Vortrag und Diskussion: Organische Schulentwicklung . Schule bekommt Kraft!

20.04.2015

Schulgründungsinitiative Biesenthal &
Beziehungskompetent in Kita & Schule
Wir laden ein:
am Di, 12. Mai 2015
um 19:30 Uhr im Kulturbahnhof Biesenthal
zu Vortrag und Diskussion
Eintritt: um Spende wird gebeten


Ein neues Organisationsmodell zeigt für Firmen, Schulen und Kitas völlig andere
Wege der Organisation auf: Vor einigen Monaten ist das Buch “Reinventing
Organizations” von Frederic Laloux erschienen. Innerhalb kürzester Zeit hat das
Buch in Fachkreisen für Furore gesorgt. Der ehemalige McKinsey Berater
beschreibt in seinem Werk nichts Geringeres als ein “neues Organisations- und
Managementparadigma“. Genauer betrachtet ist sein Organisationsmodell
aber nicht neu, sondern es gründet vielmehr auf praktischen Erfahrungen, wie
Organisation in einer zunehmend dynamischen Welt gelingen kann.
Schule könnte in einer sich so schnell verändernden Welt eine lernende,
sich selbst entwickelnde Institution sein! Statt dem alten Modell der
Angstkultur zu folgen (Kontrolle durch Hierarchie) oder dem Alternativmodell der
demokratischen Beteiligung (mit gewissen Energieverlusten) möchten wir an
diesem Abend ein neues Modell der Vertrauenskultur vorstellen.
Lalouxs Modell der “organischen Entwicklung” wird für Wirtschaftsunternehmen
wie auch für Non-Profit-Organisationen, wie Schulen bereits angewandt:
• Start und Kern der neuen Entwicklung ist, dass die Schulleitung klärt: Was ist der
Daseinszweck unserer Einrichtung?
• Danach kann Verantwortung in völlig neuer Weise in Lehrerteams delegiert
werden.
• Mit neuen Instrumenten (Adressieren von Konflikten, Aufbau teambasierter
Feedforward Praxis) können diese Teams selbstverantwortlich im Sinne der
ganzen Schule Entwicklungsarbeit leisten.
• Die Potentialentfaltung der einzelnen Mitarbeiter ist viel größer als in
herkömmlichen Organisationen, wo der Einzelne oft ausgebremst wird. Jeder
einzelne Mitarbeiter in einer solchen Institution hat eine eigene, neue
Verantwortung und sehr grossen Handlungsspielraum!
• Einrichtungen und Firmen dieser Art können komplett transparent (z.B. Gehälter,
Finanzen) geführt werden, denn es gibt nichts zu verstecken.
Schulen, die diesen Weg gehen, gewinnen grosse Energie und fühlen sich
gestärkt in ihrer Kompetenz das Lernen und den Unterricht nach ihren
individuellen Überzeugungen für die Schülerinnen und Schüler
voranzubringen.
Das Konzept, die neusten Forschungsergebnisse und praktische Erfahrungen mit
Schulen werden vorgestellt. Referent ist Dr. Jean-Paul Munsch, der in der
Schweiz als Teamsupervisor und Coach mit Schulen nach diesem Ansatz
arbeitet.

Zuletzt geändert am: 20.04.2015