Feuerprojekt

24.03.2015

Seit dem letzten Herbst läuft nun das Feuerprojekt der Wukaninchen. Feuer ist heiß, das Lager-Feuer auf dem Kita-Gelände wärmt uns draußen im Winter, Kerzen erleuchten die Adventszeit. Rauch können die Kinder im Glas fangen. Und wohin geht der Rauch eigentlich, wenn er aus dem Glas herausgelassen wird? Unter dem Glas geht die Kerze aus - aber warum?

Mit Kerzen kann man Wachstropfenbilder machen und mit der im Lagerfeuer entstandenen Kohle malen wir Bilder auf die Kita-Wege. Seit wann haben die Menschen eigentlich das Feuer und wie haben sie es entdeckt? Was wären wir nur ohne Feuer, ohne Wärme und gekochtes Essen? Da die Kita mit Holz geheizt wird, kann dies von den Kindern direkt erlebt werden, wie das Feuer täglich für Wärme in den Kita-Räumen sorgt und woher die Energie dafür kommt.

Wir dichten selber Feuerlieder und erzählen Feuergeschichten, tanzen um das Feuer, kochen darauf leckeres Essen und brennen selbst geformte Tonschalen. Die Kinder lernen selbst ein Feuer zu entzünden und mindestens genau so viel Spaß macht das Löschen mit Wasser, Sand und „Tatütata - die Feuerwehr ist da“. Aus Ton bauen wir Vulkane, die dann auch ausbrechen können und überhaupt sind Vulkane gerade immer wieder ein spannendes Thema. Der Hufschmied kommt vorbei um die Pferde zu beschlagen und dabei staunen wir, dass Feuer sogar Eisen zum Glühen bringen kann und bekommen zur Erinnerung alle ein Hufeisen geschenkt.

Und den krönenden Abschluss für unser Feuerprojekt bildet ein Besuch bei der Biesenthaler Feuerwehr.

 

Wukaninchen

Zuletzt geändert am: 15.04.2015